Büro Bernd Lafrenz: 0761/22298 tka@lafrenz.de

Vita

 

Verheiratet, Vater von zwei Töchtern Lena und Julia

1976-1982

Studium Romanistik / Klassische Philologie an der Christian Albrecht Universität, Kiel und Albert Ludwig Universität Freiburg

1978-1982

Theaterausbildung bei Peter Nickel, Kiel; Hans Galli, Freiburg; Benito Gutmacher, Paris; Philippe Gaullier, Paris

1982

Gründung des „Theater König Alfons“ mit Andreas Balzer „Die Prüfung“, Clowntheaterstück, Regie: Johannes Galli mit Andreas Balzer und Bernd Lafrenz

1984

„Kain & Abel“, ein Clowndrama, Regie: Johannes Galli mit Andreas Balzer und Bernd Lafrenz

1985

Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg

„Faust ver-rückt“, Regie: Benito Gutmacher, Argentinien, Andreas Balzer und Bernd Lafrenz

1986

Regio-Förderpreis für darstellende Kunst

„Molière und ich“, Regie: Benito Gutmacher, Solo: Bernd Lafrenz

Kleinkunstpreis Baden-Württemberg

mit „Die Prüfung“, Theater König Alfons

seit 1986

Leitung von Seminaren, Kursen, und Workshops

1988

„BROT“, ein Musical, Regie: Benito Gutmacher mit der Freiburger Theatercompanie „Die Schönen der Nacht“, Musik: Bernd Langer. Koproduktion Benito Gutmacher, Theater König Alfons

1988/89/93

Verschiedene TV-Produktionen (Sketche, SWF, 3SAT, ARD)

1989

„Caligula“, ein Musical, Regie: Benito Gutmacher, Musik: Bernd Langer Koproduktion Junges Forum Recklinghausen, Die Schönen der Nacht Freiburg, Bernd Langer, Benito Gutmacher und Theater König Alfons

„Hamlet“, frei-komisch nach Shakespeare (© Bernd Lafrenz), wird von Prof. Dr. Mülier-Schwefe veröffentlicht in dem Buch „Shakespeare im Narrenhaus“, Deutschsprachige Shakespeare Parodien aus zwei Jahrhunderten, Franke Verlag, Tübingen

Leitung des Ateliers „König Alfons“ im E-Werk, Hallen für Kunst, Freiburg

1990

Bleib im Pyjama, arg. Komödie Regie: Nestor Raimondi mit Benito Gutmacher und Bernd Lafrenz

1992

Publikumspreis im Stuttgarter Theaterhaus mit „Othello“
Theaterpreis der deutschsprachigen Gemeinschaft in St. Vith (Belgien) mit Othello

Einladung zu den Shakespeare-Tagen der deutschen Shakespeare-Gesellschaft in Weimar mit Macbeth

1994

PREMIERE von „ROMEO & JULIA“

im Freiburger Vorderhaus

1995

PREMIERE von „MINNE, MORD UND MEMMEN“

– ein Best of Bernd Lafrenz – Programm

Eingeladen zum MIMENFESTIVAL DRESDEN

1996

Einladung zum Festival ULMER ZELT

1997

PREMIERE von „KÖNIG LEAR“

in Freiburger Vorderhaus. Regie Abel Aboualiten

Einladung zum Festival *Leipziger Lachmesse *La Piazza Augsburg *Ulmer Zelt *ZMF Freiburg

1998

Einladung zu den Festivals:
* Ulmer Zelt
* Zeltfestival Konstanz
* La Piazza Augsburg
* ZMF Freiburg

1999

Einladung zu den Festivals:
* Figurentheater Fürth
* La Piazza Augsburg
* ZMF Freiburg
* Siegener Sommer
* Ulmer Zelt

und Einladung nach Südfrankreich Region Provence-Alpes-Côte d‘ Azur mit:
* Hamlet
* Othello
* Macbeth
* Romeo et Juliette EN FRANCAIS

2000

Einladung zu den Festivals:
* La Piazza Augsburg
* ZMF Freiburg
* Ulmer Zelt
* Donaufestival Krems
* Goslarer Klein Kunsttage
* Recklinghausen Ruhnfestspiele
* Hannover Weltausstellung Expo 2000

2001

PREMIERE „DER STURM“

frei-komisch nach Shakespeare im Freiburger Vorderhaus

Einladung zu den Festivals:
* ZMF Freiburg
* La Piazza Augsburg
* Sommer Open-Air Koblenz
* Kultur-Ufer Friedrichshafen
* Shakespeare-Festival in Südfrankreich
* Einladung nach St. Vith, Belgien

Mit „Der Sturm “ 1. Preis des internationalen Wander-Theaterfestivals in Radebeul bei Dresden

2002

Neben vielen regelmäßigen Gastspielen eingeladen zu:

SOMMER OPEN AIR:
* Heppenheim Kirchplatz
* Lüdinghausen Schloss
* Bad Homburg Schloss
* Fellbach Waldbühne
* Radebeul Theater-Festival der Weintage

ZELTFESTIVALS:
* Freiburg ZMF Spiegelzelt
* Augsburg La Piazza De Opera Tent
* Rottweil Ferienzauber‘
* Friedrichshafen Kulturufer, Großes Zelt

PUBLIKUMSPREIS der Stuttgarter Zeitung, Theaterhaus Stuttgart

ab 2002 – heute

Zahlreiche Gastspiele mit allen Shakespeare-Programmen, unter anderem in: Bielefeld, Bonn, Minden, Hameln, Stuttgart, Bremerhaven, Gütersloh, Bernburg, Arnstadt, Dresden, Hamm, Waiblingen, Koblenz, Mainz, Köln, Filderstadt, Luzern ….. sowie viele Sommer Open Air Auftritte in Burgen und Schlössern wie z.B. in Lüdinghausen, Bad Homburg, Waltrop, Leipheim, Pfäffingen, Alzenau

2003

Ein absolutes HIGHLIGHT:
Zu den 20 Jahren Solo mit Shakespeare eine Einladung nach London mit Auftritt HAMLET !

2005

PREMIERE „EIN SOMMERNACHTSTRAUM“

im April in Freiburg, frei-komisch nach Shakespeare, Regie : Abel Aboualiten

2 Wochen Auftritt in Berlin mit Romeo & Julia im Sommer

Auf dem KÖLN COMEDY Festival im Oktober Romeo & Julia im Kölner Kulttheater Senftöpfchen

Im Dezember 2005 sendete der Deutschlandfunk in der Sendung Querköpfe ein 30-minütiges Interview mit Bernd

2006

Im Frühjahr gastierte Bernd Lafrenz mit seinem neuen Programm Ein SOMMERNACHTSTRAUM frei-komisch nach Shakespeare in Belgien, der Schweiz, Bonn, Bielefeld, Münster, Berlin ( wieder 2 Wochen Open Air in der UFA) sowie im ausverkauften ( 600! Plätze) Mindener Stadttheater, das zusammen mit dem Stadttheater Hameln und dem Zuger Burgbachkellertheater aus der Schweiz diese neue Produktion koproduziert hat.

Im Oktober ging Bernd Lafrenz auf eine Nord-Tour und spielte in den Stadttheatern Greifswald, Stralsund und Putbus.

2007

Wieder volles Haus in Minden, Hameln, Bernburg ( 3 Abende!!!), Putbus, Bielefeld, …

Einladung nach Berlin 2 x 2 Wochen UFA Fabrik, Sommer mit Macbeth Open Air und im Herbst Der Sturm im Kinosaal der UFA Fabrik.

Open Air in Neu Ulm, Weilmünster, Freiburg im Rathausinnenhof lauschige Sommernacht, Radebeul im Steinbruch, zauberhafte Kulisse!

2008

Teilnahme an der Lachmesse Leipzig mit Hamlet in der Leipziger Funzel.

2010

PREMIERE von „DER WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG“

am 14.4. im Theater Minden, frei-komisch nach Shakespeare, Regie: Abel Aboauliten, eine Koproduktion mit dem Theater Minden und am 18.4. 2 x volles Haus

2011

Im Mai an 3 Abenden volles Haus in Bernburg im Carl-Maria-von-Weber-Theater mit Der Widerspenstigen Zähmung

Am 12.6. Teilnahme am Festival Fort Antoine in Monaco mit Hamlet, tragédie cocasse

Einladung nach Antibes , Frankreich, 2 Wochen Gastspiel im theatre de la marguerite mit OTHELLO tragédie cocasse, en francais.

Juli / August: Einladung zu den Burgfestspielen Mayen mit allen 9 Programmen Open air an 5 Wochenenden !

Juli: Einladung zum Siegener Sommer mit der Widerspenstigen Zähmung

2013

Einladung nach Hannover-Herrenhausen zum Kleinen Fest im Großen Garten mit 110 Künstlern.
4 Wochen HAMLET frei-komisch nach Shakespeare als Kurzversion auf einer von 30 Open air – Bühnen im Schlosspark

2014

PREMIERE von „DIE LUSTIGEN WEIBER VON WINDSOR“

frei-komisch nach Shakespeare, Regie: Abel Aboualiten, Paris, Koproduktion mit dem Theater Wolfsburg

Shakespeares 450.Geburtstag

Einladung vom Theaterhaus Stuttgart und dem E-Werk Freiburg, eine Werkschau zu geben, alle 10 Soloprogramme wurden in beiden Häusern gespielt.

2015

PREMIERE mit dem Blasorchester Sölden unter der Leitung von Sebastian Kroll: EIN SOMMERNACHTSTRAUM , frei-komisch nach Shakespeare, mit musikalischer Begleitung des Blasorchesters Sölden

2016

23.4.: Am Tag des Buches und Shakespeares 400. Todestag:

Herausgabe des Buches: BERND LAFRENZ – Mit Shakespeare unterwegs, in allen Buchläden zu bestellen über libri : books on demand

Einladung zu den GOSLARER KLEINKUNSTTAGEN

Einladung zum ZMF Freiburg ins Spiegelzelt mit EIN SOMMERNACHTSTRAUM, mit dem Blasorchester Sölden, ausverkauftes Spiegelzelt! Ein Traum von Vorstellung!